Wie es jetzt dann so kommt!

Ihr  lieben Mitliebenden,

wir stehen vor einer gewaltigen Veränderung. Wir, die Menschheit. Wir alle gemeinsam erleben nun eine langsame aber spürbare Veränderung der Energien des Lebens. Es ist eben eine Geburt. Doch eine Geburt geht nicht schmerzlos von statten. Am Ende jedoch, entwickeln wir uns zur höchstnächsten Stufe unseres Seins.

So, genug geschwätzt!

Ihr Lieben, es geht wirklich um die Geburt in unser neues Sein!  Jeder hat gerade damit irre zu tun.

Und es ist gemein, es tut auch so wahnsinnig weh. Diesen Schmerz auszuhalten, darum geht es gerade, er katapultiert uns aus dem Alten. Nachdem wir uns jetzt Jahre bemüht, gekämpft und bis zur Erschöpfung versucht haben zu transformieren, wir stehen nun kurz vor der neuen Wirklichkeit.

Die letzte Presswehe schaffen wir jetzt auch noch!

Zugegeben, es zollt seinen Tribut (wie ich schon öfter beschrieben habe), teilweise verlassen uns nun entgültig die Menschen, die nicht mehr zu uns passen oder unsere geliebten Tiere verlassen uns plötzlich, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt gar nicht damit gerechnet haben. Auch ihr Weg ist nun manchmal an unserer Seite beendet. Sie haben für uns transformiert und so viel gehalten. Nun gehen sie in Leichtigkeit nach Hause.

Ja, alles geht gerade, was nicht mehr zu uns selbst passt. Und wir?

Wir bleiben zurück. Fühlen uns so unendlich Verlassen und Alleine. Teilweise tut die Einsamkeit so weh, dass man es nicht mehr ertragen kann.

Aber von vielen wirklich wichtigen Menschen haben wir in den letzten Jahren so viel Weisheit gelesen und gesehen. Können wir uns nicht ein paar –gerade jetzt- vergegenwärtigen?

  • der Körper richtet sich nach deinen Gedanken
  • alle Krankheit hat ihren Ursprung im Geist
  • das, was wir denken geschieht
  • das, was wir uns von tiefsten Herzen wünschen, kommt
  • lasst euch nicht von den Medien manipulieren
  • lasst die Angst nicht zu , die man schürt
  • glaubt an die Intelligenz eures Körpers
  • versucht ohne Radio/Fernsehen auszukommen
  • geht in die Stille (1 Min. zum üben) aber täglich!
  • Selber Kochen und Nahrung zubereiten, tausend mal BESSER als auf Fertignahrung zu greifen
  • wenigstens einen Tomaten-/Paprika-/Gurkenstrauch auf dem Balkon pflanzen, der dir zeigt,  “lebendige” Nahrung ist ausserhalb der Supermärkte möglich!
  • Nimm dir beim Zubettgehen 1 min. Zeit ,um dich für den Tag zu bedanken und um Schutz zu bitten
  • Egal wie es dir geht – versuche Dankbar zu sein!
  • Dankbarkeit hat ein Energielevel, dass alles andere verändert.

So, einige dieser Anhaltspunkte sind von großen Meistern, einige von mir. Bitte gebt jetzt gerade (kurz vorm Ziel) nicht auf!

Es ist gerade sehr anstrengend und es wird in der nächsten Zeit auch noch heftiger werden. Ja, das Leben ist gerade nicht einfach.

Aber wir müssen einfach auch in unserem täglichen Leben etwas ändern.

Freitag und Samstag ist ja so ein beliebter Einkaufstag. Wir maschieren ja schon automatisch in die Supermärkte und Discounter, weil es eben so ist!

Vorratshaltung ist sicher sinnvoll, aber diesen Trend – man muss Freitags und Samstags „einkaufen gehen“, finde ich sehr grenzwertig. Zugegebener Maßen, war ich da natürlich auch immer dabei. Ja, klar, macht man so.

Aber, ich bemühe mich gerade, meine Vorratshaltung zu überprüfen. Ich habe richtig viel eingekocht, mit einem Freund Sauerkraut angesetzt, usw. Hochwertige Lebensmittel wie Quinoa, Amaranth, Hülsenfrüchte und Nüsse sind hervorragend und besser als leere Kohlehydrate wie Weizennudeln.

Ich merke immer mehr, dass es um das eigene Erkennen geht. Um die Selbstverantwortung, egal was kommt und wir freuen uns auf das „NEUE“.

Okay. Dass das Fact ist, weiß man. Auch die schmammerlmäßige Verbreiterung von Heilerschulen lässt mich sehr stutzen. Ich will gewiss niemandem die Butter vom Brot nehmen, aber ich denke wirklich: „WACHT ENDLICH AUF UND GEHT IN EURE EIGENE KRAFT“!!!

Wie sollten wir diese unglaubliche Veränderung der Erde bewerkstelligen wollen, wenn wir noch auf der Suche sind nach uns selbst, viele teure Selbstfindungsseminare besuchen, und immer den Kompass drauf  gerichtet haben: Wenn ich jetzt diesen Kurs besuche und bezahlt habe, dann kann bei mir nix mehr schiefgehen und ich kann dann davon leben andere Menschen zu behandeln. Von diesem Dienst am Anderen leben zu können, gelingt momentan nur einigen. Macht Euch da keine allzu großen Illusionen. Man muss eine ordentliche Portion Durchhaltevermögen haben.

Viel wichtiger ist es Hilfe anzunehmen, um wirklich in die eigene Kraft zu kommen um sich zu einem “Leuchtturm” zu entwickeln. Denn wenn einige unter uns sind, die den Transformationsprozess in Leichtigkeit durchschreiten können, ist das ein enormes Vorbild, das anderen Menschen Hoffnung geben kann.

Deshalb biete ich die Einzelausbildung/Grundkurs: Körpervorbereitung und Sensibilisierung zur spirituellen Heilarbeit an, bei dem ich Menschen helfen kann, in ihre „Selbstverantwortlichkeit“ zu kommen. Ihr reines eigens Wissen! Das soll das Ziel sein. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Ich glaube, es wird Zeit für sich zu stehen, egal in welchen ungemütlichen Situation man sich gerade befindet. Trauen wir uns endlich in die eigene Wahrheit zu kommen!

Von Herz zu Herz in Liebe!

Eure Gabriela