TRAU DICH!

peacock-52626_1920

Ich arbeite nun offiziell seit mehr als 20 Jahren als sogenannte Heilerin. Diese Bezeichnung habe ich mir so überhaupt nicht ausgesucht. Ich finde sie auch mittlerweile sehr verbraucht und unsinnig belegt.

Es ist in der heutigen Zeit immer noch so: „Und was machst du so beruflich? Ich bin Heilerin. Oh, ach so! Ähm, wie interessant!“ Ihr Lieben, das möchte ich nicht mehr hören. Versteht ihr das? Ich helfe Menschen, auf ihren eigenen Weg zu kommen, von Gebrechlichkeiten, Schmerzen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit, Zwängen oder traumatischen Erlebnissen weg zu kommen, diese Dinge zu heilen und ihre Selbstheilungskräfte wieder auf Touren zu bringen. Ich bin auch da, wenn es um Gewalt in Beziehungen oder um Missbrauch geht.

Das mache ich jetzt seit Kindesbeinen an. Tanten und Onkels kamen schon mit irgendwelchen Zipperleins zu mir, da war ich eben mal 4 oder 5 Jahre alt. Auch habe ich damals den Ziegen und Milchkühen vom Berghof geholfen, weil die ja keine Milch mehr gaben, die, O-Ton vom Bauern: „Mistviecher.“

Wenn ein Mensch diese Gaben mitbringt, sollte jemand anderes es einfach gelten und gut sein lassen, oder in Anspruch nehmen. Beides hat seine Richtigkeit. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Jeder in seinem eigenen Tempo der Seelenentwicklung. Es gibt da keine Bewertung. Niemals!

Mittlerweile gibt es immer mehr Menschen, die andere Wege der Heilung akzeptieren und zulassen, oder auch suchen. Das freut mich über alle Maßen, denn es wird Zeit. Es wird Zeit zu sehen, dass es eben noch mehr gibt als Essen, Trinken, Schlafen, Schmerz und Leid.

Eine liebe Freundin rief mich die letzten Tage an und fragte mich, wie es denn sein kann, dass sie keinen Erfolg hat. Sie meinte auch, ob irgendein Gelübte auf ihr laste. Ja, durchaus. Das ist in vielen Fällen möglich. War auch bei mir so. Aber sie sagte:“ ich will da nicht so a´spirituelles Gedöns haben, sondern ne echte Anleitung, wie ich da raus komme!“ Was ist Spiritualität? Was ist Hilfe? Geht beides? Ja, auch sicher mit Hilfe, aber der Mensch ist es, der dieses „Gelübte“ möglich macht! Nix von Aussen, sondern nur Du, mit deiner immerwährenden Zustimmung des Egos. Ist es nämlich echt frapierend, dass wir immer wieder in der Schleife des EGO´S landen: ich bin nicht gut genug, ich tue nicht genügend für meinen Erfolg, ich habe nicht die genügende Disziplin, ich bin zu faul, nicht schön genug, bla bla blabla mit Schmerzen. Komisch nicht?

Ich wurde erst neulich wieder von einem Menschen schulmäßig ausgefragt:

– Was hast du gelernt?

– Welchen Schulabschluss hast Du?

– Wo hast Du studiert?

– Wer hat Dir das beigebracht?

– Welche Diplome kannst Du vorweisen?

Vor ein paar Jahren noch hätte ich versucht zu beweisen was ich schon alles in meinem Leben erreicht habe, im Marketing und in der Werbung, hätte aber  tunlichst vermieden zu sagen wie ich eigentlich für meine Berufung auf dieser Welt vorbereitet und ausgebildet wurde. Nein, hätte ich mich nicht getraut.

Heute stehe ich dazu! Weisheit ist gelebtes Wissen und das lebe ich mit Gottes Hilfe!

Ausgebildet wurde ich von den Arkturianern, Plejadiern, Jesuah, meinem Heimatstern und der göttlichen Quelle.

Meine Hellsichtigkeit ermöglicht mir den Blick multidimensional auf die Körper der Menschen. Meine Hellhörigkeit ermöglicht mir die Töne der Menschen und ihre Dissonanzen zu hören. Meine Hellfühligkeit ermöglicht mir die Körper zu erspüren und zu erkennen, was nicht mehr in der Einheit ist. Und die Durchgaben der jeweiligen Geistigen Führer meiner Klienten, kann ich weitergeben und so helfen, da ich sie sehe und höre.

Nicht mehr und auch nicht weniger tue ich in meinem Leben mit meinem völligen Einsatz und meiner ganzen Kraft. Menschen, die eng an meiner Seite sind, wissen das und schätzen es. Und darum geht es: Wertschätzung bei jedem von uns und Dankbarkeit, das wir das spüren dürfen.

Alles andere ist für mich nicht mehr wichtig. Auch die Menschen die versuchen mich in ihre Schematas zu pressen, sind für mich nicht mehr wichtig. Ich urteile nicht! Aber ich bin auch manchmal etwas unbequem und spiegle die Ängste der Menschen, so dass sie sich leider irritiert fühlen und /aber letztendlich sich damit endlich auseinandersetzen sollten.

Jeder ist auf seinem eigenen Weg und mit seinem eigenen Tempo!

Ich grüße Euch nun ihr lieben Leser

von meinem ganzem Herzen zu Eurem Herz.

In Liebe und Gottes Segen!

Gabriela Langen

Gerne darf mein Text geteilt und übernommen werden, aber bitte unter der Nennung von www.himmelsaugen.com und Gabriela A. Langen, nur in unveränderter Form! Himmelsaugen ist eine eingetragene und geschützte Marke.