Herz trifft Verstand!

Ihr lieben Herz-Liebenden,

wieder einmal sitze ich an meinem Computer und sehe jetzt dann zu, wie die Buchstaben einzeln von meinen Händen und meinem Herzen getippt werden.

Ich glaube, momentan kann man weder über Vergangenes, noch über Zukünftiges schreiben.

Ich bemerke, dass ich unglaublich in das Jetzt , ja fast schon gezwungen, werde.

Dieses Jahr 2016 hat es wirklich in sich. Ich schrieb zwar Anfang des Jahres darüber, aber jetzt, Mitte August, bewahrheitet es sich immer mehr: das Jahr der Wahrheit und Klärung. Ich erlebe täglich in meiner Praxis, dass vieles aufgelöst und neu angestossen wird. Natürlich ist da ganz viel Angst mit im Spiel. Denn es ist ein unbekannter Raum, der sich nun auftut. Für jeden einzelnen von uns.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir unsere „Komfortzone“ haben. Eine kleine Schachtel in der wir leben und die uns sehr vertraut ist. Da ist aller Scheiss drin und wir können ob all dem Schmerz wunderbar damit umgehen. Es ist uns so vertraut! Dennoch lassen wir es zu, denn wir kennen uns irre gut in der Schachtel aus. Ja, es hat auch was mit Sicherheit zu tun. Dennoch. Die Schachtel hat ausgedient. Auch wenn wir uns da gerade nicht wirklich fröhlich und frei fühlen (eher ängstlich und beklommen), geht raus und atmet. Geht in die Natur! Durch unseren merkwürdigen Sommer ist schon ein wenig Herbst. Viel zu früh. Die ersten Pilze stehen schon.  Atmet diesen Duft ein, der jetzt langsam aufkommt. Es befreit und macht unendlich gross und weit im Herzen. Es ist gerade so wichtig, dass wir uns mit der Natur verbinden. Dabei kommt es nicht darauf an, ständig im Wald rum zu stiefeln. sondern einfach den Geräuschen der Natur zu lauschen. Egal wo, das gelingt auch auf dem Balkon.

Was ich auch so miterlebe, ist das Selbstwertgefühl, oder das nicht vorhandene.

Ja, dazu muss ich auch noch was sagen: Sei Du Dir der Nächste!

Oh ja, ich sehe es schon. Aber damit meine ich, dass Du Dir am nächsten sein musst, denn sonst kannst Du für andere nicht da sein. Egoismus ist in unserer Gesellschaft recht negativ belegt. Dennoch ist es das, was Dich trägt. EGOISMUS. Denn das ist die Liebe zu Dir selbst.

Ja was glaubst Du denn ist wirklich wichtig in Deinem Leben?

Nur Du!

Und damit lass ich Euch jetzt alleine, denn einfach drüber nachdenken ist schon hilfreich.

Von Herzen Eure Gabriela

 

Teilen gerne unter Angabe meines Namens und Web-Adresse.