Echt jetzt?

Ihr Lieben,

“Die wahre Heilung besteht darin, ein Wesen an seine natürlich gegebene und vollkommene Gesundheit und Ausgeglichenheit zu erinnern. Alles andere verletzt seine Würde!”

Ich möchte keine Werbung machen. Eigentlich will ich ein bestimmtes Kontingent an Behandlungen nicht überschreiten. Bei Menschen die zu mir kommen, muss ich einen Moment der Verbindung spüren. Manchmal ist das nicht der Fall, dann kann ich auch nicht mit ihnen arbeiten, aber das merke ich bereits beim Terminvereinbaren und kommuniziere das klar und deutlich und echt.

Aber die momentane Situation ist nicht zu verachten und deshalb bemühe ich mich viele Termine zu vergeben. Viele Menschen sind gerade am durchdrehen und auch am abrutschen in die Depressionen oder den Süchten. Ich kann nur bekräftigen, dass ich für jeden einzelnen da bin. Manchmal hilft ganz spontan ein Telefonat. Wenn ich nicht gleich am Telefon sein kann, rufe ich innerhalb ein paar Stunden zurück. Versprochen.

Ich selbst bin durch viele Momente des Leids und des Schmerzes, der Abhängigkeiten und Widrigkeiten durchgegangen. Auch habe ich manche Menschen sicherlich vermeintlich vor den Kopf gestossen und verletzt. Mein Weg beschreibt wirklich alle Höhen und Tiefen. Alle Ängste und Freuden. Wäre ich nicht hier, wo ich gerade bin, könnte ich keine gute Ratgeberin sein. Ich hab das alles bereits erlebt und durchlebt. Dieses Jahr lässt keinen Stein auf dem anderen. Alles kommt schonungslos nach oben, ob wir das möchten oder nicht. Wir können es auch nicht mit unserem Verstand steuern.

“Wenn die Schildkröten Verstand hätten, würden sie nicht mehr ein so weises Leben führen.”

Deshalb können wir uns nur jeden Morgen bereits beim Aufwachen mit unserem Herzen verbinden und diese Verbindung versuchen den ganzen Tag aufrecht zu erhalten, bis wir wieder am Abend einschlafen. Nachts sind wir sowieso “verbunden”. Es hilft und gibt Kraft, die rechte Hand auf das Herzchakra zu legen und meine Atmung 3 x zu machen.

So,  nun geht es weiter! Ich kann nun auch wieder laufen, das Radfahren habe ich auch wieder anfangen können, meinem Hund geht’s gut und meine Praxis ist aufgestellt und wartet auf jeden, der den Weg zu mir findet.

Vergesst nicht die Vitamine ,über die ich bereits geschrieben habe, täglich einzunehmen und auch viel natürliches “Grün” zu essen.

Ich freue mich am Dienen und bin sehr dankbar, dass mir Gott meine Gaben geschenkt hat.

In Liebe und bis bald!

Eure Gabriela Langen